Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
derzeit alle Leitungen belegt
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Mit dem Alter werde ich lebensmüde und warte, bis es vorbei ist

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 20.01.16

Ursprungsanfrage
Liebes Sorgentelefon,
bin in letzter Zeit immer so extrem müde und abgeschlagen, lebensmüde könnte man fast sagen. Mit meiner Frau wird die Kommunikation immer komplizierter, immer schwieriger, jeder ist nur noch frustriert vom anstrengenden Leben, vielleicht nur noch darauf wartend, bis es endlich vorbei ist.
Anne Sievers
Lieber Ratsuchende,
darf ich fragen, wie Ihr Leben denn so aussieht? Was genau ist so anstrengend in Ihrem Leben?
Wenn Sie schon darauf warten, dass es endlich vorbei ist, muss einiges passiert sein.
Haben Sie Lust, mir zu antworten?

Liebe Grüße von Anne
Ratsuchende(r)
Guten Abend, Anne!
Nun ja, ich habe ein paar Mal den Tod erlebt, wenn ich meine lieben Anverwandten zu Grabe getragen habe. Das erste Mal war es meine Mutter, sie war 42, ich war 15. Jetzt bin ich viel älter als meine Mutter damals war, und ich bemerke genau das, was ich bei meinem Vater verfolgen durfte, dass man nun jeden Tag immer etwas mehr abgeben muss, von dem, was man einstmals konnte, bis man am Ende nicht einmal mehr in der Lage ist, Luft zu atmen.
Schönen Gruß
Anne Sievers
Guten Morgen,
ja, Sie haben sicher recht, das Leben wird nicht unbedingt einfacher, wenn man älter wird. Es ist auch noch unterschiedlich schwierig. Manche bleiben körperlich und geistig lange fit, andere werden krank bzw. unbeweglich.
Sie haben Ihre Mutter früh verloren und waren dann mit Ihrem Vater alleine. Da bleibt sicher eine große Lücke.
Wie ist das Verhältnis zu Ihrer Frau, Ihr erster Brief klingt nicht so gut.
Aber bevor ich lange rate, wäre es lieb, wenn Sie mir helfen und ich so besser mit Ihnen in schriftlichen Kontakt komme.
Es ist hier völlig anonym, ich sehe keinen Namen und keine E-Mail Adresse von Ihnen.
Liebe Grüße von Anne
Ratsuchende(r)
Liebe Anne
über 20 Jahre bin ich verheiratet mit meiner zweiten Frau. Unser Sohn, der sozusagen unser großes Projekt war, ist nun erwachsen, geht seinen Weg, und wir verkommen zu einem alten Ehepaar. Das hängt auch damit zusammen, dass ich zu diesen vielen älteren Männern gehöre, deren Prostata unaufhaltsam wächst und so manchen Fließkanal inzwischen abgeklemmt hat. In der Folge trat eine totale Lustlosigkeit ein. Klar, könnte man mit blauen Pillen noch etwas retten, aber das ist dann wie ein Schmerzmittel für ein Arthroseknie, das unbedingt noch mal Marathon laufen will. Was körperlich nicht mehr funktioniert, sollte man nicht erzwingen. Ja, das sind die Wechseljahre des Mannes, und darunter leide ich.

Schönen Gruß
Peter
Anne Sievers
Hallo Peter,
danke für Ihre Offenheit. Nun kann ich mir viel besser ein Bild machen. Sicher ist es nicht leicht, die Gegebenheiten so hinzunehmen. Aber die körperliche Liebe ist doch nicht alles im Leben. Es gibt gerade in der heutigen Zeit so viele Möglichkeiten, das eigene Leben aufzuwerten.
Wichtig ist vor allem, dass Sie sich mit Ihrer Frau austauschen können. Wie sieht sie Ihre Ehe, was könnte noch passieren in Ihrem gemeinsamen Leben? Spüren Sie Ihren vielleicht fast vergessenen Träumen nach, was ist davon machbar?
Versuchen Sie, das Steuer des Lebens wieder in die Hand zu nehmen, seien Sie zuversichtlich und wieder neugierig.
Vielleicht wäre auch eine psychologische Beratung gut, die mit Ihnen zusammen eine neue Lebensqualität findet.

Liebe Grüße
Anne
Ratsuchende(r)
Sie haben ja Recht, Anne,
das versuchen wir ja auch. Meine Frau reist gerne, ich nicht, weil ich beruflich sowieso sehr viel unterwegs bin und froh bin, wenn ich mal zu Hause meine Ruhe habe. Außerdem habe ich Flugangst. Ich zwinge mich ja ab und zu (für meine Frau), aber überwinden kann man das nicht.
Meine Frau ist alles andere als ein Sexmuffel, aber seitdem sie diese Nervenschmerzen im Gesicht hat, darf sie ohnehin kein Mensch berühren.
Ich sage Ihnen, das Leben wird mit dem Alter nicht einfacher.
Gruß
Peter
Anne Sievers
Lieber Peter,
das stimmt natürlich, das Leben wird mit dem Alter nicht einfacher.
Vielleicht tröstet es Sie ein wenig, dass ganz viele Menschen ähnlich fühlen wie Sie.
Aber wie kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Manchmal kann professionelle Hilfe von außen Wunder wirken, falls Sie das noch nicht versucht haben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute! Anne
Ratsuchende(r)
Liebe Anne
Professionelle Hilfe von außen, da meinen Sie wahrscheinlich einen Arzt. Wie erleben die Menschen heute ihren Arzt?

Blick starr auf den Computer gerichtet, niemals auf seinen Patienten, der etwas erzählt über seine Erkrankung, immer in der Unsicherheit, ob der Arzt überhaupt zuhört, konzentriert der sich doch ausschließlich auf den Bildschirm.

Ich erinnere mich noch an Hausärzte, die ihr Metier als Wissenschaft auffassten und echt die Ursache der Erkrankung finden wollten. Das ist lange vorbei, die Leute lachen über mich, wenn ich so etwas sage.

Professionelle Hilfe, das kann ich nicht mehr hören.

Gruß
Peter
Anne Sievers
Mit den Erfahrungen über die Ärzte bin ich ganz Ihrer Meinung. Gemeint hatte ich psychologische Hilfe in Bezug auf den Alltag, bzw. das Verhältnis zu Ihrer Frau. Vielleicht ist das auch nicht nötig, denn Sie haben sich ja nicht direkt über sie beschwert.
Überlegt hatte ich allerdings auch (verzeihen Sie, wenn ich total falsch liege), ob die Nervenschmerzen Ihrer Frau psychosomatisch sein könnten .
Ich höre bei Ihnen eine große Verbitterung heraus, die sicher gerechtfertigt ist. Aber wenn Sie darin verharren, wird ja auch nichts besser.

Liebe Grüße von Anne

Ihr(e) Berater(in)

Anne Sievers

Tel. 09001 - 445 401 333 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 121 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 333
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):