Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
min. 1 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Meine Frau leidet an Depressionen und meint jetzt, mich nicht mehr lieben zu können

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 18.02.16

Ursprungsanfrage
Hallo,
ich habe ein riesiges Problem. Meine Frau leidet seid ein paar Jahren an Depressionen, hat jetzt dieses Jahr den
2. Klinikaufenthalt, die ersten 2 Wochen war alles gut, nur jetzt meint meine Frau, mich nicht mehr lieben zu können und dass sie für mich nichts empfindet. Liegt das an den Deprssionen oder an den Medikamente? Was kann ich tun, damit unsere Ehe bzw. Familie nicht kaputt geht?
Susanne Bodin
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich kann mir vorstellen, dass Sie sehr besorgt und über die Aussagen Ihrer Frau sehr irritiert sind.
Es ist gut, dass Ihre Frau in einer Fachklinik ist und eine Therapie begonnen hat. Im Rahmen einer solchen Therapie wird zunächst einmal mit Medikamenten versucht, die Stimmung Ihrer Frau zu verbessern, es wird aber auch in vielen Gesprächen versucht, die Gefühlswelt Ihrer Frau zu stabilisieren und wieder eine Lebensperspektive zu schaffen.
Natürlich wird dabei alles angesprochen, was Ihre Frau belastet, das kann die Vergangenheit sein, das kann die momentane Lebenssituation sein oder die berufliche Situation. Es ist ein langwieriger Prozess und manchmal gibt es Veränderungen in der Sichtweise oder auch Stimmungsschwankungen, so dass der Betroffene gar nicht mehr weiß, was er eigentlich fühlt oder was er eigentlich möchte.
Ich kann Ihnen natürlich nicht sagen, wie diese Aussage Ihrer Frau zu deuten ist, denn ich weiß nicht, ob Ihre Ehe stabil ist und wie Ihre Beziehung bisher war. Es ist möglich, dass es im Rahmen einer solchen Gesprächstherapie zu solchen Gefühlsausbrüchen kommt, so dass Ihre Frau meint, Sie nicht mehr lieben zu können und dass es im Laufe der Behandlung wider zu einer anderen Gefühlslage kommt. Es kann aber auch sein, dass diese Gefühle schon lange in Ihrer Frau geschlummert haben, dass sie sich aber nie getraut hat, diese auszusprechen und nun eben die Gelegenheit hat, sich ihren Gefühlen zu stellen.
Ich kann nicht bewerten, ob es in die eine oder andere Richtung geht, ich würde Ihnen aber auf jeden Fall raten, dass Sie sich einmal einen Termin bei dem behandelnden Psychologen Ihrer Frau geben lassen und mit ihm darüber reden, wie die Reaktion Ihrer Frau einzuschätzen ist.
Normalerweise wird im Rahmen einer solchen Behandlung immer auch der Ehepartner oder die Familie mit einbezogen, so dass Sie sicherlich auch zu einem Paargespräch oder Familiengespräch gebeten werden - dazu muss Ihre Frau aber emotional stabil sein und dafür ist es momentan möglicherweise noch zu früh.
Warten Sie ab, wie sich die Situation weiter entwickelt, Sie müssen da auch ein wenig Geduld haben, aber versuchen Sie auf jeden Fall, mit den behandelnden Ärzten in Kontakt zu treten und sich zu informieren, ob ein solches Gemeinschaftsgespräch angedacht ist oder ob vielleicht auch eine Ehetherapie sinnvoll wäre - wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Viele Grüße und alles Gute für Sie.

Ihre Beraterin Susanne B.

Ihr(e) Berater(in)

Susanne Bodin

Tel. 09001 - 445 401 376 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 125 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 376
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):