Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
derzeit alle Leitungen belegt
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Mein Stiefvater nörgelt nur an mir rum

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 12.04.16

Ursprungsanfrage
Hallo!
Ich habe in letzter Zeit nur noch Streit zu Hause mit meiner Mama und meinem Stiefvater. Meine eigentlichen Eltern haben sich getrennt, als ich vier Jahre alt war, seitdem hatte ich nie wieder Kontakt zu meinem Vater. Ich glaube, er interessiert sich kein Stück für mich. Ich weiß noch nicht einmal, ob er noch lebt oder nicht, aber das war nie ein großes Problem für mich, da mir schon recht früh bewusst geworden ist, dass er nie zurück kommen wird. Und damit komme ich klar. Heute, 11 Jahre später, bin ich 15 und lebe mit meiner Mutter, meinem Stiefvater und meinem Halbruder zusammen. Der Kleine ist fast 2 Jahre alt. Ich liebe meine Mutter und meinen Bruder über alles und meine Mutter ist wirklich eine tolle Mutter. Wir hatten auch immer ein tolles Mutter-TochterverhäItnis und ich hab sie echt lieb, aber irgendwie spüre ich, wie sie sich verändert hat. Ich weiß, dass das auch an meinem kleinen Bruder liegt, aber ich habe das Gefühl vernachlässigt zu werden. Ich habe auch nichts dagegen, da ich weiß, dass der Kleine seine Mama mehr braucht und ich weiß ja immer noch, dass meine Mama mich liebt. Naja, jedenfalls hoffe ich, dass sie es noch tut.

Der eigentliche Hacken ist mein Stiefvater. Es gibt Zeiten, da versteh ich mich ganz gut mit ihm und kann auch mit ihm reden, aber ich habe nie so richtig das Gefühl sicher zu sein. In seiner Nähe bin ich immer unruhig und wenn er bei der Arbeit ist oder einfach mal Einkaufen, dann freue ich mich, nur mit Mama und und meinem Bruder alleine zu sein. Es ist nämlich so, dass mein Stiefvater meiner Meinung nach ein sehr schwieriger Mensch ist und man ihm nie alles recht machen kann, denn irgendetwas mache ich immer falsch in seinen Augen. Sogar bei Kleinigkeiten, wie das Geschirrhandtuch falsch aufhängen, bei solchen Sachen meckert er sofort rum. Wenn man mir das normal sagt, dass ich was falsch gemacht habe, dann versteh ich das auch und bin nicht sofort beleidigt bzw. zickig, aber er sagt es nie normal. Er haut dann immer noch weitere Bemerkungen raus, wie zum Beispiel: "Wie kann man so wenig Grips in der Birne haben? Man man man, du bist zu doof dafür!" und das macht er ständig, aber auch nur, wenn meine mutter nicht dabei ist und langsam regt es mich so auf, dass ich dann mal mal meine Meinung zurück gebe und das nun auch immer öfter tu. Dann haben wir Streit und ich frage ihn immer wieder, wieso er immer solche Kommentare dazu geben muss und ob er das nicht auch mal unterlassen könnte. Darauf kommt dann nur: "Tja, dann hör halt nicht hin."
Aber ich kann das nicht mehr. Immer dieses Weghören und alles in mich reinfressen zu müssen. Ich halt das nicht mehr aus, weil es so ungerecht ist.

Er hat eine Tochter, also meine Stiefschwester, jedoch wohnt sie nicht bei uns. Aber wenn wir sie besuchen, dann merke ich, dass er nie so zu ihr ist. Er wird auch nie so zu meinem Halbbruder sein. Er ist nur zu mir so. Einmal hat er mich sogar am Kragen gepackt und angefangen meine Kehle zu würgen. Das hat meine Mama dann mitbekommen und ihm gesagt, dass er sowas nicht machen darf. Wenn ich versuche, normal mit ihm zu reden und eine Lösung zu finden, dann sitzt er nur so auf dem Sofa rum und lacht mich aus, von wegen 'laber du mal weiter'. Und dann sage ich, er soll das ganze nicht ins lächerliche ziehen und er grinst einfach weiter. Mama meint immer, sie steht zwischen zwei Flammen, aber am Ende stellt sie sich auf seine Seite und gibt ihm recht. Und er redet ihr ein, dass ich immer alles falsch mache und nur Streit entstehen lasse. Dabei versuche ich immer, alles zu klären und frage warum alle sauer sind und will dass alles wieder gut wird. Am Ende schreit mich meine Mutter an und ich renne verheult in mein Zimmer. Ich habe das Gefühl, dass er will, dass ich verschwinde und er nur mit Mama und meinem Halbbruder alleine lebt. Ich sitze dann oben in meinem Zimmer und traue mich nicht mal nach unten zu kommen, um etwas zu trinken, weil er da unten auf dem Sofa sitzt und ich mich total unwohl fühle und immer Angst habe, wieder was falsch zu machen.

So langsam hab ich das Gefühl, dass Mama auch so wird wie er und nur noch sauer auf mich ist. Ich denke echt, dass ich alle nur störe und sie mich alle los werden wollen. Dabei hab ich meine Mutter lieb und will nicht, dass sie wie mein Stiefvater wird. Wenn er mal weg ist, ist sie komplett wie früher, aber wenn er da ist, dann ist sie wieder anders. Ich weiß echt nicht weiter und will nicht immer und immer wieder von beiden angeschrien werden. So langsam vermisse ich einen echten Vater. Einen Vater, dem ich was bedeute und der mich liebt. Solche Gedanken hatte ich noch nie. Ich hatte nie ein Bedürfnis nach einem echten Vater. Ich glaube, mir fehlt ein richtiger Vater. Ich habe schon mal versucht mit meiner Mutter darüber zu reden, aber sie will davon nichts hören. Deshalb habe ich gedacht, könnte ich diese Email schreiben, um einmal alles los zu werden.

Danke im vorraus
Anne Sievers
Hallo,
es ist eine gute Idee, dass Du einmal alles los werden willst. Du hast sehr verständlich geschrieben, was in Deiner Familie so schief läuft. Du musst Dich sehr alleine fühlen, da Du Dich kaum noch auf jemanden verlassen kannst.
Dein Stiefvater ist schwierig und wohl nicht in der Lage, sein eigenes Verhalten kritisch zu sehen und zu verändern.
Deine Mutter fühlt sich "zwischen den Stühlen" , vielleicht hat sie angst vor Konflikten mit Deinem Stiefvater. Das darf aber nicht soweit gehen, dass sie Deine Probleme nicht mehr sieht. Wenn Du mit Deiner Mutter nicht reden kannst, schreibe ihr doch einen Brief, in dem Du erklärst, wie alleine und verzweifelt Du Dich fühlst.
Was Deinen echten Vater angeht, so hast Du ein Recht darauf, zu erfahren, wer er ist, auch wenn er evtl. nichts von Dir wissen will. Aber auch das weißt Du ja nicht genau. Wenn Deine Mutter es Dir nicht sagen will, kannst Du zum Jugendamt gehen und von Deinen Sorgen erzählen. Sie werden versuchen, zusammen mit Dir eine Lösung zu finden.
Dass Du Deinen Vater so vermisst und Dich nach Liebe sehnst, zeigt auch, wie sehr Du gerade dies in Deinem Leben vermisst.
Falls Deine Mutter Probleme hat, allen in der Familie gerecht zu werden, weil sie vielleicht angst hat vor Streit mit Deinem Stiefvater, sollte sie mal eine psychologische Beratung aufsuchen.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe,
alles ist bald wieder gut und Du hast eine schöne Vorweihnachtszeit.
Anne

Ihr(e) Berater(in)

Anne Sievers

Tel. 09001 - 445 401 333 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 121 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 333
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):