Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
derzeit alle Leitungen belegt
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Ich habe oft Selbstzweifel und weiß nicht weiter

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 01.03.16

Ursprungsanfrage
Hallo,
ich habe mich noch nie jemand Fremden anvertraut. Es gibt seit ein paar Jahren sehr viele Augenblicke, in denen ich mich selbst nich leiden kann. Ich rede alles schlecht und lege jedes Wort auf die Goldwaage. Ich denke immer, dass mich keiner mag und verkrieche mich zuhause. Vor zwei Monaten habe ich jemandem kennen gelernt, ich mag ihn sehr, aber er ist sich unsicher, da er momentan viel um die Ohren hat und somit kaum Zeit für sich und dann bleibt da auch nicht viel für einen Partner. Er möchte sich auch nicht irgendwo hinein stürzen, was dann vielleicht doch nicht passt, aber das verunsichert mich total. Gerade weil ich auch so starke Selbstzweifel habe. Dann habe ich vor 5 Monaten den Job gewechselt und bin dort auch nicht so richtig glücklich. Mich macht das alles so fertig, ich weiß echt nicht weiter.
Liebe Grüße
Susanne Bodin
Liebe Ratsuchende,

zunächst einmal danke für Ihr Vertrauen und Ihre Offenheit, gerade weil Sie schreiben, dass Sie noch nie mit jemandem über Ihr Problem geredet haben und das immer für sich behalten haben.
Sie schreiben, dass Sie seit ein paar Jahren dieses Gefühl haben, nicht gut mit sich zurechtzukommen. Es ist ja so, dass es in jedem Leben Phasen gibt, in denen man unsicher ist, meistens sind das Umbruchphasen oder auch hormonelle Ursachen kommen in Betracht. Aber wenn diese Phasen nicht enden, ist das natürlich belastend. Wie war das denn früher bei Ihnen, hatten Sie immer schon solche Momente oder ist das erst vor ein paar Jahren aufgetreten - oder vielleicht haben Sie das erst vor ein paar Jahren richtig wahrgenommen? Gab es ein besonderes Ereignis, welches dazu geführt hat?
Das Problem, sich selber nicht gut leiden zu können, hängt mit einem geringen Selbstwertgefühl zusammen. Wer ein stabiles Selbstwertgefühl hat, der weiß, was er kann und was er nicht kann, und er kommt damit gut klar, indem er die Stärken, die er hat, betont, ohne natürlich sich selbst in den Himmel zu heben, das wäre dann das andere Extrem.
Sie könnten ja einmal überlegen, was Sie in Ihrem Leben schon alles geschafft haben: Es gibt sicher vieles, was Ihnen gelungen ist, und worauf Sie stolz sein können. Dann überlegen Sie sich auch, was Sie an sich mögen - das soll nicht heißen, dass man sich selbst toller macht, als man ist, aber dass man ganz realistisch überlegt, was an einem gut ist. Vielleicht sind Sie großzügig, freundlich oder haben Eigenschaften, die Sie an sich mögen, die Sie aber eigentlich für selbstverständlich halten.
Machen Sie eine Liste mit all den Dingen, die positiv sind, die Sie gut finden an sich, die Sie geschafft haben und auf die Sie positiv zurückblicken können: Sie werden staunen, was da alles zusammenkommt.
Und dann versuchen Sie, das einmal ganz realistisch zu betrachten und sich vor Augen zu führen, dass Sie doch bestimmt viele gute Eigenschaften haben, die Sie nutzen können. Und diese Stärken, die Sie haben, können Sie ausbauen, d.h. Sie schauen nicht auf das, was Sie nicht so gut können, sondern konzentrieren sich auf das, was Sie gut können, gerne tun und was Ihnen Freude bereitet und auch zu einem stabilen Selbstbewusstsein führen kann.
Oftmals ist es so, dass Menschen viel zu hohe Ansprüche an sich stellen, perfekt sein wollen und dadurch immer das Gefühl haben, nichts zu leisten und nichts wert zu sein.
Die Ansprüche, die Sie an sich stellen, würden Sie wahrscheinlich an andere nie stellen! Und je höher die Ansprüche und Ziele sind, die man sich vornimmt, umso mehr hat man das Gefühl nichts zu schaffen, weil man das gar nicht schaffen kann!
Setzen Sie sich kleinere Ziele, und überlegen Sie, ob Sie in ihrem Job das machen, was Ihre Stärken betont - nur so können Sie auch weiterkommen und Erfolg haben.
Und überlegen Sie, was Ihnen gelingt, und nehmen Sie das nicht selbstverständlich hin, sondern sagen Sie sich, ja, das habe ich geschafft und das ist mir gut gelungen, hier kann ich weitermachen.
Sie können auch überlegen, woran es liegt, dass Ihr Selbstwertgefühl so wenig ausgeprägt ist, vielleicht gab es früher Ereignisse oder Erlebnisse, die dazu geführt haben, dass Sie sich selbst nicht wertschätzen können. Wenn einem das bewusst ist, dann kann man dort ansetzen und versuchen, gegenzusteuern und sich zu sagen, dass es wichtig ist, was ich selbst über mich denke und dass ich selbst mit mir im Reinen bin, und dass es nicht wichtig ist, was andere über mich sagen oder wie sie über mich urteilen.
Daraus folgt auch das nächste Problem mit dem Mann, den Sie kennengelernt haben. Wenn er Ihnen sagt, dass er zunächst einmal nichts überstürzen möchte, so ist das ja nichts Schlechtes und hat auch gar nichts mit Ihnen und Ihrer Person zu tun. Nehmen Sie es nicht persönlich, denn jeder Mensch hat seine Geschichte und er möchte sich vielleicht auch vor Enttäuschungen schützen, je nachdem, welche Erfahrungen er schon gemacht hat. Das ist aber alles allein seine Einstellung und das ist ja auch sein gutes Recht. Er hat ja überhaupt nicht erwähnt, dass es an Ihnen liegt, also nehmen Sie es doch einfach so und lassen es auf sich zukommen. Je mehr Sie darüber nachdenken, was an Ihnen nicht richtig ist, desto unsicherer werden Sie ihm gegenüber und das merkt er dann auch.
Reden Sie doch einfach mal mit ihm darüber und sagen Sie ihm, dass Sie es ernst meinen, aber sehr gut verstehen können, dass er nichts überstürzen möchte und erst einmal in Ruhe alles angehen möchte. Signalisieren Sie ihm, dass Sie offen sind für eine Beziehung und denken Sie nicht zu viel über die Zukunft nach, sondern genießen Sie die Zeit, die Sie mit ihm verbringen. Wie es dann weitergeht, werden Sie sehen, und das kann man ja eigentlich sowieso nicht wissen, wenn man sich noch nicht lange kennt. Kommunikation ist in jeder Partnerschaft wichtig, und Sie sollten auch ganz offen über Ihre Gefühle reden und ihm das so sagen, vielleicht versteht er dann besser warum Sie manchmal unsicher oder enttäuscht sind. Seien Sie froh darüber, dass Sie ihn kennengelernt haben, statt darüber nachzudenken, was werden könnte oder was in Ihren Augen nicht gut läuft.

Und überlegen Sie auch, ob Sie in Ihrem Job wirklich Ihre Stärken verwirklichen können oder ob Sie das, was Sie machen, eigentlich gar nicht gerne machen. Wenn man etwas tut, was einem Freude bereitet, dann wird man auch langfristig zufrieden und erhält Bestätigung, was wiederum das Selbstwertgefühl stärkt. Man kann natürlich nicht einfach so den Job wechseln, aber es lohnt sich vielfach, darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoll wäre, sich umzuorientieren, um langfristig glücklich zu werden mit dem, was man täglich tut.

Ich hoffe, Sie können einiges davon umsetzen und wünsche Ihnen viel Glück dabei. Wenn Sie Gesprächsbedarf haben, können Sie sich auch gerne telefonisch melden oder auch noch einmal schreiben.

Viele Grüße und alles Gute!

Ihre Beraterin Susanne B.

Ihr(e) Berater(in)

Susanne Bodin

Tel. 09001 - 445 401 333 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 125 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 333
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):