Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
2 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen 2 einfühlsame Berater bereit.

Ich habe Leukämie und Angst vor der Zukunft

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 12.02.16

Ursprungsanfrage
Guten Tag,
ich weiß nicht so recht, wie ich meinen Tag so zu Ende bringen soll. Ich habe Leukämie und komme eigentlich mehr oder weniger gut zurecht. Jetzt sind aber die Befunde so schlecht geworden, das macht mir Angst. Ich habe schon Unterstützung von Freunden und meinem großen Kind, aber die Angst und Traurigkeit über alle Dinge, die ich jetzt nicht mehr so kann wie früher, will ich doch nicht immer bei ihnen auskippen. Hier gehen jetzt die Ferien zu Ende, und in ganz vielen Gesprächen geht es jetzt um Arbeit, Weiterbildungen, um Pläne für die Zukunft halt. Da habe ich so sehr das Gefühl, zurückzubleiben. Das macht mich so traurig.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand vielleicht noch ein Bild geben könnte, mit dem ich mich über den Rrest des Tages hangeln kann. Ich komm dann schon wieder klar.
Danke.
Ute
Susanne Bodin
Sehr geehrte Frau Zetzsch,
ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es in Ihnen aussieht und zunächst einmal habe ich großen Respekt davor, wie Sie mit Ihrer Situation umgehen und dass Sie das alles bisher so gut gemeistert haben.
Natürlich ist es schwierig zu sehen, wie Ihr Umfeld über die eigenen Pläne nachdenkt, aber eigentlich ist es doch auch gut, dass man Sie in das "normale" Leben mit einbezieht und dass Sie so auch andere Dinge haben, über die Sie nachdenken können und die Sie vielleicht ein wenig von der eigenen Situation ablenken. Für andere Menschen geht das Leben eben ganz normal weiter und wenn man Sie daran teilhaben lässt, ist das doch eigentlich auch ein Zeichen, dass man Sie eben nicht vergisst oder zurücklässt.
Aber es ist auch klar, dass bei Ihnen andere Prioritäten eine Rolle spielen und es ist auch ganz normal, dass Sie viele Ängste haben und sich Sorgen machen.
Die Idee, sich ein Bild zu visualisieren, finde ich sehr schön, und man kann dieses "Ankern" in Ihrer Situation immer dann einsetzen, wenn einem alles zu viel wird. Sie fragen nach einem solchen Bild und ich denke, es wäre nicht hilfreich, wenn ich Ihnen ein Bild vorgebe. Jeder Mensch hat eigene Vorlieben und Erinnerungen und verknüpft gewisse Dinge mit einem eigenen Gefühl, und da kann ein und dasselbe Bild bei dem einen Menschen positiv wirken und bei einem anderen negativ, weil er vielleicht ungute Erinnerungen damit verbindet.
Sie möchten ja ein schönes, ruhiges Gefühl in Ihrem Inneren hervorrufen, deshalb fragen Sie sich doch einfach mal, wenn Sie Zeit haben, sich zurückzuziehen und ungestört sind, welches Bild oder welche Erinnerung bei Ihnen sehr schöne und warme Gefühle auslöst. Das kann ein Bild aus Ihrer Kindheit sein ( vielleicht hatten Sie liebe Großeltern und haben daran schöne Erinnerungen, zum Beispiel wenn die Oma einen tollen Kuchen gebacken oder mit Ihnen gespielt hat ) oder vielleicht haben Sie etwas Schönes in der Natur in Erinnerung ( manchmal hat man tolle Naturereignisse oder Plätze in einem Urlaub gesehen und erinnert sich noch gut an das Gefühl, das man dort hatte und auch an die Gerüche ). Vielleicht ist es eine Bank in einem Park oder ein Wasserlauf in einem Wald oder Sie waren auf einem Berg und der Blick ließ Sie nicht mehr los... Überlegen Sie doch mal, wo es Ihnen gutging und dann lassen Sie dieses Bild mit dem dazugehörigen Gefühl auf sich wirken. Suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie ungestört sind, entspannen Sie sich und rufen Sie sich diese Situation in Erinnerung.
Immer dann, wenn Sie im Alltag merken, dass Sie unruhig werden und die Ängste Sie überkommen, können Sie sich dieses Bild wieder ins Gedächtnis rufen und automatisch werden sich die positiven Gefühle einstellen, und Sie werden ruhiger.
Natürlich ist dies nur ein kleiner Schritt, mit der Situation umzugehen, aber es kann schon enorm helfen, wenn es gerade wieder hektisch wird oder wenn man vor einer erneuten Untersuchung steht.
Aber auch sonst sollten Sie darauf achten, sich viel Gutes zu tun, Ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und sich Erholungspausen zu gönnen. Sie können ein schönes Buch lesen oder eine schöne CD hören - achten Sie einfach darauf, wonach Ihnen gerade ist.
Es ist aber auch ganz normal, dass diese traurigen Momente auftreten und auch das darf sein. Man darf in einer solchen Situation traurig sein und sollte sich dessen nicht schämen.
Haben Sie vielleicht einmal daran gedacht, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen ? Es kann einem sehr viel helfen zu sehen, dass man nicht alleine ist mit seinen Beschwerden, seinen Sorgen und seinen Ängsten und man sieht, wie andere mit der Krankheit umgehen, welche Möglichkeiten es in Behandlung vielleicht auch noch gibt oder wie man auch körperliche Beschwerden lindern kann. Und vor allem redet man mit Menschen, denen es ähnlich geht, die nicht gesund sind und die verstehen, was man meint, wenn man über die eigenen Ängste und Schmerzen spricht - manchmal möchte man die Menschen in er eigenen Umgebung ja auch nicht immer damit belasten. In jeder Stadt gibt es solche Gruppen und Sie können es ja einfach mal versuchen - wenn es Ihnen nicht zusagt, dann war es eine Erfahrung.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und wenn Sie mögen, schreiben Sie mir doch einmal, ob Sie ein Bild gefunden haben und wie es Ihnen damit geht.

Liebe Grüße

Ihre Susanne B.
Ratsuchende(r)
Liebe Susanne,
danke, dass Sie mir so schnell geantwortet haben. Ja, ich konnte viele gute Ansstzpunkte erkennen, die ich versuche, für mich zu nutzenn, aber manchmal kommt eben alles etwas dicke. Ich musste einer Stammzelltransplantation zustimmen und ich habe große Angst, die nicht zu überstehen. Ich muss für mich lernen, ganz kleine Schritte zu gehen und das Vertrauen in meinem Tun zu stärken.
Für mich wird es nächste Woche leichter - alle aus dem Urlaub wieder da.
Liebe Grüße,Ute
Susanne Bodin
Liebe Ute,
schön, dass Sie aus den Anregungen etwas für sich finden konnten, es braucht auch eine gewisse Zeit, um die Ideen umzusetzen und gerade wenn es einem nicht gutgeht, hat man manchmal nicht die Motivation dafür. Aber versuchen Sie trotzdem, auch im Alltag immer kleine Oasen für sich zu schaffen und sich etwas Gutes zu tun. Das sind manchmal wirklich Kleinigkeiten, aber es sind die kleinen Highlights des Tages. Ich freue mich sehr, dass eine Stammzelltransplantation bei Ihnen möglich ist, das ist eine Riesenchance und ich finde gut, dass Sie sie nutzen. Ich kann mir vorstellen, dass Sie große Angst haben, aber denken Sie daran, dass die Erfolgschancen sehr gut sind und malen Sie sich aus, wie es sein könnte, wenn Sie es schaffen. Es ist eine schwere Zeit, aber diese Zeit haben schon viele Menschen durchgestanden, und es hilft sehr, immer die Motivation zu haben, weiterleben zu wollen und gesund werden zu wollen. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie das alles gut überstehen und danach aufatmen können. Halten Sie durch, Sie haben schon so viel geschafft, das müssen Sie jetzt auch noch durchstehen und ich bin mir sicher, dass Ihnen das gelingt.
Alles Gute für Sie und schreiben Sie mir doch mal, wie es Ihnen weiterhin geht, und vor allem, wenn es Ihnen nicht gutgeht, können Sie jederzeit wieder mit mir in Kontakt treten.

Viele liebe Grüße

Susanne B.

Ihr(e) Berater(in)

Susanne Bodin

Tel. 09001 - 445 401 574 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 125 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 574
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):