Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
min. 1 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Ich habe Angst vor einer Trennung und bin einsam

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 03.03.16

Ursprungsanfrage
Liebes Beratungsteam,

ich habe massive Beziehungsprobleme mit meinem Freund. Es sieht momentan alles danach aus, als würde es zu einer Trennung kommen. Die Trennung würde erhebliche Belastungen hervorrufen, was unsere Wohn- und Arbeitssituation angeht. Es tut gerade sehr weh und ich mache mir um die Zukunft sorgen, ich weiß jetzt schon, dass ich Probleme beim einschlafen haben werde. Ich habe das öfter, ich kann meine Gedanken nicht ausschalten und innere Unruhe, die natürlich heute noch verstärkt ist. Ich habe keine Freunde und keine Familie, mit denen ich reden kann. Ich bin unendlich einsam.
Susanne Bodin
Liebe Ratsuchende,
ich kann gut verstehen, dass Sie sich momentan sehr einsam und schlecht fühlen, eine Trennung ist immer ein Einschnitt und es kommen viele Gefühle zusammen, die man verarbeiten muß.
Zunächst möchte ich Sie gerne fragen, vom wem die Trennung ausgeht - hat sich Ihr Freund von Ihnen getrennt oder möchten Sie die Trennung oder haben sie beide gemerkt, dass eine Fortführung der Beziehung keinen Sinn mehr hat ? Das wäre für mich wichtig zu wissen und auch wäre zu überlegen, ob Sie wirklich schon in Ruhe einmal miteinander geredet haben, sich ausgetauscht haben, ohne dass Vorwürfe oder Anschuldigungen im Spiel sind. Wenn Sie das Gefühl haben, es hakt irgendwo, aber es sind durchaus noch Gefühle im Spiel, dann wäre es vielleicht eine Option, eine Paarberatung in Anspruch zu nehmen. Manchmal scheitert eine Beziehung an mangelnder oder schlechter Kommunikation - wenn man aber in einer Beratung unter der "Anleitung" eines neutralen professionellen Beraters miteinander spricht, dann stellt sich oft heraus, dass vieles unausgesprochen war, dass man vieles vom anderen nicht wusste und das schafft ganz neue Grundlagen, so dass man eine Beziehung unter neuem Vorzeichen und mit einer guten Kommunikation noch fortführen kann. Es gibt oftmals Missverständnisse, die man mithilfe einer guten Gesprächsführung aufklären kann und oftmals sind beider Partner erstaunt, wenn sie merken, dass es diese Missverständnisse gab, weil man eben nicht miteinander geredet hat. Zumindest besteht eine solche Chance, wenn beide dazu bereit sind und wenn beide an der Beziehung festhalten möchten, aber nicht wissen, wie das gelingen könnte. Das wäre der erste Aspekt, den ich Ihnen zur Überlegung mitgeben könnte, ich weiß allerdings nicht, inwieweit das für Sie möglich oder wünschenswert und denkbar ist. Vielleicht schreiben Sie mir ganz grob, welche Gründe für eine Trennung sprechen und ob Sie die Möglichkeit einer Paarberatung als eine Option sehen könnten.

Wenn eine Trennung allerdings wirklich unausweichlich ist und Sie keine Chance mehr sehen, die Partnerschaft weiterzuführen, dann sollten Sie sich auch zugestehen, dass dies erst einmal traurig ist. Es hilft nichts, darüber hinwegzugehen und so zu tun, als mache es einem nichts aus - Sie haben das Recht, wehmütig zu sein und möglicherweise auch wütend. Lassen Sie diese Gefühle auch zu und nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um das zu realisieren.
Dann aber können Sie sich die Frage stellen welche Ziele Sie sich in Ihrem weiteren Leben setzen möchten, welche Erfahrungen Sie gemacht haben, was Sie ändern könnten, wenn Sie wieder eine Beziehung eingehen oder wie Sie auch ohne einen Partner wieder Freude am Leben finden können.
Sie schreiben, Sie haben keine Freunde. Nach einer Trennung hat man ja auch meistens mehr Zeit und die sollten Sie nutzen, sich zu überlegen, ob Sie vielleicht neue Menschen kennenlernen, die Ihnen guttun - Haben Sie ein Hobby, das Sie wieder aufnehmen können oder könnten Sie sich vorstellen, in einen Sportverein zu gehen, einen Volkshochschulkurs zu besuchen oder überlegen Sie sich, was Ihnen Freude macht und was realisierbar ist. Es ist natürlich nicht möglich, von heute auf morgen einen Freundeskreis zu finden, aber Sie werden sehen, je mehr Sie sich öffnen und je mehr Sie etwas unternehmen, desto leichter wird es Ihnen fallen, wieder Ziele im Leben zu haben und sich Aufgaben zu setzen. Es sind viele Menschen heutzutage allein, d.h. ohne Partner, und Sie können auch alleine viel unternehmen und dabei Menschen kennenlernen, denn Aktivität ist immer ein erster Schritt, wenn man sich einsam fühlt.
Die Schlafstörungen sind natürlich ernst zu nehmen, und natürlich ist es nicht gut, wenn Sie vor dem Einschlafen viel grübeln - aber das ist ja auch verständlich in Ihrer Situation. Man macht sich immer Sorgen um die Zukunft, wenn so ein Einschnitt im Leben passiert. deshalb versuchen Sie, sich einen Plan zu machen, was Sie tun können in Bezug auf die Arbeits- und Wohnungssituation, wo Sie sich Hilfe holen können, vielleicht gibt es ja doch noch jemanden, den Sie kennen und ansprechen können, und Sie können auch überlegen, ein Entspannungsverfahren zu erlernen, das Ihnen hilft, zur Ruhe zu kommen und etwas abzuschalten vor dem Einschlafen. Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen sind zwei gut bewährte Verfahren, und oftmals ist es auch möglich, dass die Krankenkasse solche Kurse bezuschusst der bezahlt. Wenn Sie das Gefühl haben, Sie kommen gar nicht mehr mit der Situation klar, dann können Sie sich durchaus einmal einen Termin bei einem niedergelassenen Psychologen machen, denn es ist oftmals schon möglich, mit wenigen Sitzungen eine Verbesserung zu erzielen. Sie können dort besprechen, was Ihnen immer wieder an Gedanken durch den Kopf geht und manchmal hilft allein das Reden darüber, die Gedanken ein wenig zu ordnen. Auch dort können Sie nachfragen, ob ein Entspannungsverfahren als Kurs angeboten wird.
Ich hoffe, Sie können einige der Anregungen verwenden und umsetzen und wenn Sie Bedarf haben, können Sie sich jederzeit telefonisch an das Sorgentelefon wenden - oder aber mir auch wieder schreiben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und gestehen Sie sich zu, dass es eine gewisse Zeit braucht, um einen Einschnitt wie diesen im Leben zu verarbeiten. Jede Krise ist aber auch eine Chance, die man für sich nutzen kann und die einem manchmal ganz neue Wege eröffnet.

Viele Grüße

Ihre Beraterin Susanne B.


Ihr(e) Berater(in)

Susanne Bodin

Tel. 09001 - 445 401 092 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 125 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 092
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):