Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
min. 1 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Die Ignoranz und Sturheit meines Freundes zerstören langsam unsere Beziehung

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 01.04.16

Ursprungsanfrage
Sehr geehrte Damen und Herren,
es geht um meinen Freund und sein Verhalten. Leider kann ich nicht mit ihm reden, weil jeder Versuch darin endet, dass er auf dem Sofa sitzt mit den Worten: "Blabla, ich hör dir nicht zu."

Wir (47/52) sind seit 1,5 Jahren zusammen und eigentlich eskaliert es ständig. Durch eine Äußerung/Meinung von mir, die ihm nicht passt.

Er hat eine 25-jährige Beziehung hinter sich, zwei Kinder (13/18), mit denen ich gut klar komme. Nach der Trennung vor ca. 8 Jahren hat er sich in Beziehungen gestürzt, die alle gescheitert sind. Seinen Worten nach "sie wollte immer Recht haben".

Die Worte "Recht haben, zwingen, bestimmen, rechtfertigen" sind fest in seinem Kopf verankert und er sieht manche normalen Fragen als Angriff.

Er hat tolle Ansichten, wie z.B.: "Wir müssen über alles reden, nichts darf zwischen uns stehen", die er aber leider nicht für sich anwendet.

Seine Stimmungsschwankungen und auch Jähzorn, verbunden mit Ungerechtigkeiten, führen zum Streit. Ich habe auch Fehler gemacht, weil ich es nicht verstanden und auf ihn eingeredet habe, was, im Nachhinein gesehen, natürlich nichts bringt. Oft hat er mich auch aus seiner Wohnung geschmissen, egal, wie es mir ging und ich mit wackeligen Knien und Kopfschmerzen nach Hause fahren musste. Ihm war das egal.

Er tut auch meine Gefühle und Gedanken komplett ab und nimmt mich nicht ernst. Doch, er kann es auch, das hat er auch oft genug bewiesen.

Leider sehen wir uns nur am Wochenende und alle zwei Wochen ist seine kleine Tochter da, so dass wir nicht allzuviel Zeit für uns haben. In der Woche, wenn wir uns mal sehen, sind wir oft in einer Musikerkneipe. Er ist freizeitmäßig als Gitarrist in einer Band.

Ende August ist er zu einer Freundin nach Hannover über das Wochenende gefahren, zu einem Zeitpunkt, wo wir wieder mal in einer Krise stecken, Zeit hätten haben können, aber der Besuch war ihm wichtiger, was ich einerseits verstehe, damit er auf andere Gedanken kommt, was mich aber andererseits komplett belastet hat. Er hat mich beruhigt, da wäre nichts, aber Angst hatte ich trotzdem. Wir standen das Wochenende in Whatsappkontakt und ich hatte ihn gefragt, ob wir Sonntagabend telefonieren können. Dann hieß es, er fährt erst um 21 Uhr zurück, weiter ging es "die Bahn hat Verspätung... Irgendwie hörte sich das alles komisch an. Ich hab nicht schlafen können, ihn nachts um 2 Uhr angerufen, aber er ist nicht rangegangen. Montagmorgen schrieb er mir, er wäre erst um ca 2 Uhr zu Hause gewesen, weil Bus und Bahn usw., detaillierte Schilderung...

Auf meine Frage, ob er Montag zu mir kommen würde, um mich zu beruhigen, schrieb er zurück: "Nein, keine Lust."

Am Dienstag habe ich diese Freundin angerufen, ihren Namen kannte ich und Google macht es möglich. Sie war sehr verständnisvoll, hatte auch mit ihm geredet und dann rutschte ihr aber raus, dass er erst Montagmittag zurückgefahren ist. Somit hat er mich angelogen. Auch, dass er Montagabend auf einer Bandprobe war... Das hätte ich nicht gut gefunden, aber eher verstanden als "keine Lust".

Ich habe das nie erwähnt und letztes Wochenende erzählte er mir, dass er mit ihr telefoniert hat und sie hatte ihm von meinem Anruf erzählt.
Hinzu kam, dass er mir vorgeworfen hat "krankhaft eifersüchtig" zu sein und ich würde ihn zwingen, mit ihm auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, obwohl er keine Lust dazu hat. Das hat mich so wütend gemacht, weil er fragen/bitten nicht mit zwingen unterschieden hat, dass ich ihm seine Lüge vorgehalten habe...

Natürlich war er wie vor den Kopf gestoßen und wußte nicht, was er dazu sagen soll. Ich bin nach Hause gefahren und habe seitdem nichts mehr von ihm gehört.

Mittwoch hatte ich ihn angeschrieben, weil wir die Woche zuvor mit seiner Band in Dänemark waren und ich die Fotos hatte, die er diese Woche zum Treffen mitbringen sollte. Er meinte nur, er teilt denen mit, es hätte sich zwischen uns erledigt und er hat keine Fotos. Natürlich würde sich die Bassistin an mich wenden und fragen und ich erfinde keine Ausreden.

Ich denke, er fühlt sich im Moment komplett in die Ecke gedrängt und er weiß auch nicht, wie er sich verhalten soll. Wie gehe ich damit um? Wie verhalte ich mich richtig?

Ich habe viel gelesen, über Verhaltensweisen. Er ist, was er von sich auch sagt, sehr stur und hat wohl nach seiner Ehe viele schlechte Erfahrungen gemacht. Er ist aber nicht bereit, meine Gedanken und Gefühle zu akzeptieren. Vieles geht nur nach ihm und seinen Bedürfnissen und er sieht nicht, was man alles für ihn tut (ohne es ihm vorzuhalten), weil für mich gewisse Dinge selbstverständlich in einer Beziehung sind.

Er sagt, eine Beziehung muss wachsen. Richtig, aber wenn man kaum Zeit füreinander hat, ist das schwierig und er ist auch immer von seiner Arbeit, die sehr stressig ist (Flugzeugbauer), müde.

Er ist ein lieber Mensch, lustig, fröhlich, den auch alle mögen...
Draußen auch sehr aufmerksam und liebevoll mit mir, aber kaum ist die Tür zu, fällt alles von ihm runter... Er sieht nur sich... auch ist Fußball wichtiger, als zu mir zu kommen und wenn ich mir wünsche, dass er an einem bestimmten Tag mit mir zum Weihnachtsmarkt geht, heißt es, ich zwinge ihn.
Am Tag davor habe ich ein Treffen mit einer Freundin abgesagt, weil Bandtreffen zum Fotogucken angesagt war.

Ich verstehe ihn oft nicht, weil er so ignorant ist bzw. ist er es wirklich oder will er es nicht wahrhaben/erkennen oder sieht er es nicht. Das kann ich nicht beurteilen..

Manchmal denke ich auch, er weiß es schon, kann aber Gefühle nicht zeigen und reden schon mal gar nicht und genau weil er seine "Defizite" kennt, reagiert er so, weil er nicht anders kann und weiß, ich habe ihn "durchschaut".

Ich weiß nicht mehr, wie ich damit umgehen soll. Alles per Whatsapp klären, macht keinen Sinn, weil er es eh nicht liest, reden geht auch nicht, weil er nicht zuhört oder mich gleich anbrüllt. Ich habe keine Chance, etwas zu sagen...

Was soll ich nun machen?

Er ist mir sehr wichtig, weil ich ihn auch anders kenne, aber dieses ewige Hin und Her macht mich kaputt, es ist so unnötig!
Selbstreflektion würde ich mir wünschen, aber das ist ja anstrengend, deswegen tut er es nicht bzw. verdreht die Tatsachen. Er hat sehr viel narzisstische Züge, fehlende Empathie.
Aber dadurch, dass wir nie reden, ist alles schriftlich festgehalten, so dass ich "recht" habe, auch wenn ich es nicht unbedingt möchte.

Ich weiß nicht mehr weiter... Es tut mir so leid um ihn, weil er auch leidet und ich denke, ich bin ihm auch wichtig. Das Profilbild hat er noch nicht geändert.

Wie bekomme ich ihn durch welches Verhalten von mir zu einem bewußteren Denken? Dass er nicht immer in sein altes Muster verfällt, sondern erst nachdenkt, bevor er losbrüllt und auch meine Gefühle ernst nimmt und nicht nur anpampt.

Oder ist es für ihn schon zu spät? Bei einer evtl. nächste Freundin wird es ja nach gewisser Zeit genauso verlaufen, nur, die wäre schon längst weg gewesen.

Leider hat er auch keine Freunde, mit denen er reden kann und auch offen wäre. Nur seinen Kollegen, der 22 Jahre jünger ist, aber ihm nach dem Mund redet, zumal er ja nur die Hälfte erzählt.

Auf meine Frage, ob er denn alles erzählt, also beide Seiten, kam nur "ich säge doch den Ast nicht ab, auf dem ich sitze." Ich denke, er ist sich seines Verhaltens schon bewußt.

Nun ist wieder Wochenende und ich gucke ständig auf's Handy und warte und warte. Auch wenn ich etwas vorhabe, innerlich bin ich angespannt und er auch, glaube ich.

Ich hoffe, Sie konnten jetzt etwas nachvollziehen und habe einen Tipp, wie

- ich ihn dazu bekomme, bewußter zu werden und gewisse Dinge zu erkennen?

- er mal mit mir redet, ohne laut zu werden und zu verdrängen?

- ich damit umgehen soll (bitte nicht Ablenkung etc. sagen) ?

- ich mich richtig verhalte? Schreibe ich ihn an, weil von ihm nichts kommen wird, außer: "Wann kann ich meine Sachen abholen?"

Es ist ja alles schon da gewesen, aber, da ich nun von seiner Lüge weiß, fühlt er sich noch hilfloser...

Danke


Anne Sievers
Hallo,
danke für Ihr Vertrauen. Sie beschreiben Ihren Freund sehr gut und haben sein Verhalten auch sicher richtig interpretiert.
Sie haben viel Geduld und Einfühlungsvermögen, wenn es um sein Fehlverhalten geht.
Es wird schwierig werden, Ihren Freund zu einem bewussteren Denken, bzw. zur Reflexion, zu ruhigen Gesprächen und zum "Kritik aushalten" zu bewegen.
Es scheint so, als wäre sein Selbstvertrauen nicht besonders groß. Hier könnten Sie ansetzen, indem Sie ihm z.B. zeigen, wie wertvoll er für Sie ist, was Sie toll an ihm finden usw. Das sollte aber nur dann geschehen, wenn Sie wirklich dahinter stehen. Über einen längeren Zeitraum könnte es sein, dass er sich verändert und dadurch auch Sie bewusster wahrnimmt und seine Liebe zu Ihnen zeigen kann.
Wenn Sie das Bedürfnis haben, mit ihm zu reden, sagen Sie es auch so, z.B. : Ich möchte gerne mit Dir reden, ist das ok. für dich oder wann passt es Dir? Lassen sie ihm möglichst viel Raum, seine Entscheidungen zu treffen. Aber bleiben Sie dabei, mit ihm reden zu wollen. Sie sollten sich nicht zurücknehmen , das ist ganz wichtig. Eine Beziehung sollte immer ausgeglichen sein. Stellen Sie Ihre Wünsche auf keine Fall zurück. Bleiben sie konsequent, aber möglichst ruhig und diskutieren Sie nicht darüber, wer im Recht ist.
Wie Sie damit umgehen sollen? Es geht nur über Verständnis, wovon Sie wohl auch reichlich haben, sonst hätten Sie schon Schluss gemacht. In dem Buch von Fritz Riemann, Grundformen der Angst, werden die verschiedenen menschlichen Persönlichkeiten gut beschrieben, was auch das Verständnis fördert.
Vielleicht sollten Sie ihm einen Termin mitteilen, wann er seine Sachen abholen kann und dazu schreiben, dass Sie sich freuen, ihn wieder zu sehen. Den Rest überlassen Sie ihm.

Viel Erfolg!
Anne Sievers

Ihr(e) Berater(in)

Anne Sievers

Tel. 09001 - 445 401 376 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 121 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 376
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):