Das Sorgentelefon

kompetente Lebensberatung und psychologische Beratung

1,79 € / Min. (mobil höher)
min. 1 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon ist ein Dienst für psychologische Beratung mit ausgebildeten und qualifizierten Beratern. Eine neutrale Stimme zeigt oft neue Lösungen. Lass dir Mut machen, dich stärken und dir neue Wege aufzeigen. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört. Genau in diesem Augenblick stehen ein einfühlsame Berater bereit.

Borderliner als Freund - wird er sich ändern?

aus unserer kostenlosen, öffentlichen Beratung
veröffentlicht am 11.6.2015

Ursprungsanfrage
Hi,
meine Geschichte ist etwas länger,läuft aber schlussendlich nur darauf hinaus,dass ich nicht weiß,was ich tun soll. Ich bin 21 Jahre alt und mein Freund/ Ex-Freund ist Borderliner. Das ist erst während unserer Beziehung herausgekommen,weil ich den Verdacht hatte. Es fing damit an, dass er in kleinen Streits immer extreme Ausraster hatte, so weit gehend,dass ich Angst vor ihm bekam,weil er anfing sich selbst ins Gesicht zu schlagen und Dinge durch die Gegend zu werfen. Aber er hat auch mein Handy kontrolliert,ich musste ihm immer sagen,wann ich wo mit wem hingehe und was ich mache. Er war übertrieben eifersüchtig. Ich durfte mich nicht mit anderen treffen. Er hat mich emotional manipuliert, indem er es geschafft hat,dass ich mich für alles verantwortlich und schuldig fühle und mich für ihn generell verantwortlich fühle. Er hat mir angedroht sich umzubringen, sollte ich mich von ihm trennen... Er hat bei uns auf der Arbeit (Gastronomie) Trinkgelder von anderen geklaut. Als ich das rausgefunden habe, hat er mich mega zur Sau gemacht und ist wieder total ausgerastet..dann kam raus,dass er parallel zu mir, ein Jahr lang, eine Art Beziehung zu einem anderen Mädchen geführt hat und ich hab mich von ihm getrennt.
Danach hat er einen Monat lang alles getan um mich zurück zu bekommen und ich hab schlussendlich zugestimmt, es zumindest nochmal zu probieren. Anfangs hat er sich auch sehr Mühe gegeben,aber jetzt fängt er wieder an, mir den ganzen Tag unendlich viele SMS zu schicken und will immer wissen wo ich bin und kontrolliert mich und er belagert mich total. Er wollte Weihnachten mit bei meiner Familie feiern,was ich aber nicht möchte und jetzt hat er es doch geschafft, dass alle meinten,ich soll es ihm doch erlauben,weil er ja sonst nirgendwo hinkönnte,obwohl er zu seiner Familie gehen könnte. Und er verplant mich andauernd. Und wenn ich SMS schreibe, fragt er sofort mit wem und was ich schreibe... Es ist alles so anstrengend. Und er ist immer ein bisschen wie ein kleines Kind. Ich will aber kein kleines Kind betreuen und ich will nicht,dass alles wieder so wird wie früher. Davor hab ich Angst. Und wenn ich darüber nachdenke,fühle ich mich wie in einem Käfig und es schnürt mir die Kehle durch und ich will nur noch weglaufen. Ich liebe ihn,aber ich hab Angst, dass das nur eine Co-Abhängigkeit ist. Und er sagt immer, er wüsste nicht,was er ohne mich machen soll und das sein Leben nur meinetwegen einen Sinn hat..und wenn ich ihn nicht jeden Tag und jede Nacht sehen will, fragt er mich,ob ich ihn denn nicht liebe und ob ich uns keine Chance mehr geben will. Er sagt immer, er will sich ändern und eine Therapie machen. Aber ich hab Angst, dass sich nichts ändert und ich will diese Beziehung so nicht mehr führen... Trotzdem weiß ich nicht so wirklich, was ich tun soll...
Christian Geinitz
Hallo,
Sie sind wirklich in einem schlimmen Dilemma. Sie lieben einen Mann, sind aber völlig überfordert mit ihm, weil er Borderline hat. Solch eine Situation gibt es leider immer wieder. Mit einem Menschen, der Borderline hat, ist es extrem schwer zusammen zu leben. Ich denke, es ist jetzt erst einmal ganz wichtig, dass Sie für sich selbst etwas tun und das tun, was Sie selbst wirklich möchten. D.h. auch, dass Sie Ihren Freund nicht zu sich zu Weihnachten einladen, wenn Sie es nicht möchten. Und lassen Sie sich auch nicht von anderen dazu überreden. Sie müssen sehen, was für sie richtig ist. Borderliner versuchen ihre Partner oft völlig zu vereinnahmen und das dürfen Sie - wie Sie ja auch richtig fühlen - nicht zulassen. Typisch ist auch, dass er Sie erpressen will: wenn Sie ihn verlassen, dann.... Das ist sehr hart für Sie; aber ich glaube, es ist besser für Sie, wenn Sie sich nicht erpressen lassen. Schließlich ist er für sein Leben selbst verantwortlich und er kann nicht die Verantwortung auf Sie schieben. Vielleicht sagen Sie ihm, dass Sie einmal eine Auszeit brauchen, weil es alles im Moment zu anstrengend für Sie ist und Sie ziemlich fertig sind. Wahrscheinlich wird er versuchen, Sie davon abzuhalten. Aber wahrscheinlich ist es besser, wenn Sie stark bleiben. Erinnern Sie ihn daran, dass er sich ja ändern will und eine Therapie machen will. Sagen Sie, dass Sie ihn beim Wort nehmen und er jetzt alle Wege in Gang setzen soll, um möglichst schnell einen Platz für eine Psychotherapie zu erhalten. Nur dann gäbe es vielleicht eine letzte Chance, dass es zwischen ihnen noch einmal etwas wird. Den letzten Satz sagen Sie aber nur, wenn Sie die Chance wirklich sehen. Solch eine Therapie wird wahrscheinlich sehr lange dauern, man braucht sehr viel Geduld und wieweit sie letztlich hilft, ist nicht sicher.
Schauen Sie, was für Sie jetzt am besten ist - wenn sicherlich auch nicht am leichtesten. In Ihrem Schreiben haben Sie eigentlich selbst schon die Antworten gegeben. Kommen Sie erst einmal wieder zu sich und das geht - wenigsten zunächst - nur ohne ihn. Leben Sie Ihr Leben und lassen Sie sich nicht in irgendeiner Weise bedrängen. Sie sollten frei entscheiden können. Evtl. suchen Sie eine Gruppe von Angehörigen psychisch Kranker auf, die es in vielen Städten gibt; die können Sie in Ihrem Verhalten bestärken.
Ich hoffe, dass ich Ihnen ein ganz klein wenig helfen konnte. Natürlch können Sie sich wieder an mich wenden (evtl. auch telefonisch; Nr. 124).
Seien Sie stark in dieser schwierigen Situation.
Christian Geinitz

Ihr(e) Berater(in)

Christian Geinitz

Tel. 09001 - 445 401 195 (1,79 € / Min. (mobil höher)); Der kostenfreien Ansage folgen, bei Aufforderung die Berater-Nummer 124 eingeben.

Möchtest du auch eine kostenlose, schriftliche Beratung? Psychologische Beratung kostenlos nutzen
Oder möchtest du lieber anrufen?
Tel.: 09001 - 445 400 195
ODER wähle einen Berater von dieser Liste
1,79 € / Min. (mobil höher)
Oder ohne 0900 ab 1,20€/Min. auf Festnetz anrufen
(empfohlen wenn du vom Handy anrufst):