am Telefon über Depressionen zu sprechen hilft

psychologische Beratung bei Depression

1,79 € / Min. (mobil höher)
3 Berater telefonisch verfügbar!
kostenfrei
derzeit nicht möglich
Das Sorgentelefon hilft Menschen, die von einer Depression oder tiefer Traurigkeit betroffen sind, durch ausgebildete und qualifizierte psychologische Berater neue Wege zu sehen und stärkt die betroffenen in einem persönlichen Gespräch. Du hast es dir verdient, dass dir jemand zuhört.

Depression im Alter

Ältere Menschen neigen häufiger zu einer Depression, als dies von ihren Angehörigen und der Umwelt erkannt wird. Aber was sind die ersten Anzeichen und was kann man gegen diese zunächst als Melancholie abgetane Reaktion tun, was hilft sofort bei einer Depression? Zunächst hilft ein Gespräch, aber durch unsere hektische Betriebsamkeit und das heute geänderte gesellschaftliche, familiäre und soziale Gesamtbild ist meist niemand da, um mit diesen Menschen zu reden. Es ist oft keine Zeit mehr zum Reden. Einsam, gebrechlich und in diesen tiefen Gedanken versunken bleibt diese Gesellschaftsgruppe häufig allein. Es ist keine lustige Best Ager Party, wer dies so darstellt, zeigt ein verklärtes und verzerrtes Bild vom Alter. Es ist erwiesen, dass immer mehr Menschen über 60 Jahre unter Depressionen leiden. Aber die moderne Zeit und die technischen Einrichtungen bieten Hilfen und auch hier gibt es die Möglichkeit zunächst erst einmal mit jemanden zu reden. Dieses Reden hilft und nimmt den Druck aus der Abwärtsspirale der entstehenden Depression.

Eines ist ganz klar erkennbar, die Depression braucht Hilfe! Ohne eine Hilfe und die damit verbundene Hoffnung wird eine Depression immer schlimmer! Betroffene sollten nicht zögern und sich Hilfe holen, ganz gleich wie, aber Hilfe tut gut. Ein Telefon steht heute jedem auch im Alter zur Verfügung und ein Sorgentelefon, wo am anderen Ende des Hörers ein geschulter Zuhörer wartet, der zunächst erst einmal Trost und Beistand bieten kann, ist ein entscheidender Anfang. Es ist der Anfang um die Abwärtsspirale der Depression zu durchbrechen. Steht kein Angehöriger zur Verfügung und sind alle zur Arbeit, oder so hektisch beschäftigt, dass niemand wirklich in der Lage ist den Ernst der Situation zu erkennen, dann ist das Sorgentelefon für ältere Menschen ein Ventil was Linderung verschafft.

Natürlich gibt es vielerorts Hilfen für depressive Menschen, das Problem bei der Sache ist aber bei der Depression, dass man ab einem bestimmten Stadium nicht mehr in der Lage ist diese Hilfen in Anspruch zu nehmen. Darum ist ein Sorgentelefon für ältere Menschen so wichtig, die das Bedürfnis verspüren erst einmal zu reden. Schon beim ersten Verdacht und bei melancholischen Reaktionen ist es wichtig einen sinnvollen Ausweg zu suchen. Dieser Ausweg ist das einfache und doch geschulte Gespräch mit einer Person am Telefon, die sich auf die Sorgen und Nöte älterer Menschen versteht. Niemand braucht sich zu schämen oder eine falsche Scham nach einem langen und erfüllten Leben an den Tag zu legen. Diese Beratung ist anonym und diskret, man kann ganz offen über seine Ängste und Sorgen plaudern. Das Gegenüber am Telefon zeigt Verständnis und weiß bestimmt einen guten Rat, der die Abwärtsspirale der Depression unterbricht.

Niemand braucht sich scheuen und niemand wird als verrückt abgestempelt, wenn er Sorgen und Nöte in seinem Alltag des Alters hat. Depressionen sind zu überwinden, man braucht nur einen kleinen Anstoß um positive Reaktionen aus der Depression frei zu setzen. Nicht erst die Therapie beim Psychiater kann helfen, denn das Gespräch mit einem Menschen der Verständnis zeigt reicht oft schon. Als erstes Mittel gegen die Depression im Alter.

Wir werden alle einmal älter und der Altersdurchschnitt in der Bevölkerung nimmt zu. Älter werden ist aber nicht immer eine spaßige Angelegenheit. Es schwindet der persönliche und gesellschaftliche Einfluss, durch den Eintritt in den Ruhestand. Bei vielen älteren Menschen beginnt der Verlust der Zukunft, das geht meist einher mit einem persönlichen Verlust des Selbstwertgefühls und diese Fragen führen zu negativen Gedanken. Ein weiterer Punkt für Probleme im Alter bringt die Gesundheit mit sich, oft sind es auch finanzielle Probleme die ältere Menschen treffen.

All diese Probleme betreffen ältere Menschen und können bei einem Gespräch am Sorgentelefon ernsthaft zu jeder Tageszeit besprochen werden. Dies ist die erste sinnvolle Anlaufstelle um zumindest erst einmal einen Zuhörer für seine Anliegen und Befürchtungen zu haben.